INT-PEM - Internationales Performance Measurement im Rahmen der Internationalisierung von KMU-Logistikunternehmen

Gefördert durch das BMBF (FKZ 01 HQ 0505)

Laufzeit: 1.10.2005 bis 30.06.2009

 

Projektbeschreibung:

Zielsetzung

Ziel von INT-PEM ist es, die Wettbewerbsfähigkeit von KMU in der (Wachstums-) Branche für logistische Dienstleistungen durch die Implementation eines integrierten Unternehmensentwicklungsansatzes zu erhöhen und dabei insbesondere Internationalisierungspotenziale zu schaffen. Während im klassischen TUL-Bereich (Transport-Umschlag-Lagerei) in den neuen EU-Beitrittsländern aufgrund der Kostenvorteile heimischer Anbieter kaum Expansionsmöglichkeiten für deutsche KMU liegen dürften, bieten sich mit der Entwicklung und dem Betrieb kundenindividueller komplexer Kontraktlogistiklösungen hier Markteintrittsmöglichkeiten. Das hierfür notwendige Verständnis von Kundenprozessen, die erforderliche Transparenz über internationale Marktgegebenheiten, Kenntnisse im Bereich Finanzierung sowie rechtliche Aspekte und ein umfangreiches Know-How für Projektmanagement (auch: interkulturelle Kompetenz) soll somit im Vorhaben INT-PEM entwickelt und erprobt werden.

Vorgehensweise und Methoden

Im Rahmen von INT-PEM soll auf die Entwicklungen im Bereich des Performance Measurement zurückgegriffen werden. Bisher wurden diese durch kleine und mittlere logistische Dienstleistungsunternehmen kaum aufgegriffen. Für die Aktivitäten in den Bereichen Finanzen, Kundenanforderungen und Prozessmanagement soll eine Orientierung an der Balanced Scorecard von Kaplan und Norton stattfinden und dabei eine Quantifizierung über Kennzahlen für möglichst viele Leistungsdimensionen angestrebt werden. Die aus dem Performance Measurement abgeleiteten Anforderungen finden ihre kennzahlenorientierte Fortsetzung in dem Personalentwicklungsansatz von Kirkpatrick. Für die zu entwickelnden Kompetenzen, zum Beispiel im Bereich internationales Projektmanagement, sollen auf Basis von Bedarfsanalysen Qualifikationsprofile entworfen, Qualifizierungen gestaltet, in Workshops, Seminaren und langfristigen Maßnahmen realisiert und abschließend evaluiert werden.

Zu erwartende Ergebnisse

Projektverantwortlicher:

Prof. Dr. Rolf Dobischat, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Institut für Berufs- und Weiterbildung, Fachbereich Bildungswissenschaft, Fachgebiet Wirtschaftspädagogik, Schwerpunkt Berufliche Aus- und Weiterbildung

Projektpartner:

Laufzeit:

1.10.2005 31.12.2008

Kontakt und weitere Auskünfte:

Eva Ahlene

R11 T05 C26
Tel: +49 201 183 3377
Fax: +49 201 183 2088
Mail: eva.ahlene@uni-due.de

Zum Internet-Auftritt des Projektes Int-PEM